•  
       STARTSEITE       ZIELORT       ATTRAKTION       AKTIVITÄTEN       GASTRONOMIE       STRAND       ANGEBOT       KONTAKT       BUCHUNG   
     

       ZADAR DAS GESPANSCHAFTS-ZENTRUM

    Die Siedlungen der Gespanschaft von Zadar entstanden auf einem  zum Leben des Menschen geeigneten Raum, im Mittelpunkt der kroatischen Küste. Die Gespanschaft ist von unzähligen Inseln, Flüssen, geschützten Häfen, einem reichen Hinterland und äusserst günstigem Klima umgeben. Oft wurde es von Soldaten angegriffen und zerstört, aber auch immer wieder neu aufgebaut.
    Bereits drei Jahrtausende lang lebt Zadar das Leben einer Siedlung.  Die erste Denkschrift verzeichnet man im  IV. Jh. und materielle Spuren im  IX Jh.  vor der neuen Ära. Die ersten Einwohner waren das Stamm Liburna, und den Charakter der Stadt bekam die Stadt mit der Eroberung durch die Römer. Anfang des VII Jh.  wird es zur Hauptstadt  Dalmatiens und bleibt so bis  zum Jahre 1918.

    Außer Zadar, dem Zentrum der Gespanschaft und der wichtigsten  historischen Destination, ist es wichtig die Stadt Nin, die älteste kroatische  Königsstadt und Geburtsort des  kroatischen Staates, und Bischofssitz, zu erwähnen. Kommen wir nun zu Biograd, einst Krönungsstadt und die Stadt von Pag, die nach dem Projekt von  Juraj Dalmatinac erbaut wurde und von ihm zur Denkmal-Stadt des Urbanismus eingeordnet.


       DIE STADT VON ZADAR

    Nach dem Kulturerbe gehört Zadar zu den  interessantesten kroatischen Städten Kroatiens. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Zadar gehören:

    • Die Kirche Sankt Donatus aus dem 9. Jh. - die einzige in ganz Europa,
    • Das Forum aus dem 1. Jh., aus dem Zeitalter  des Kaiser Augustus – das größte erforschte Forum an der ostadriatischen Küste,
    • Das Franziskanerkloster mit einer Schatzkammer und der ältesten  Kirche im gotischen Stil in Dalmatien,
    • Die Kathedrale der Hl. Anastasija (sv. Stošija) aus dem 13. Jh. gehört zu den schönsten Werken der Romanik in Kroatien  mit Bodenmosaik aus dem 5. Jh.,
    • Die Kirche des Heiligen Chrysogonus (Sv. Kreševan) aus dem 12. Jh. zählt zu den schönsten Zeugnissen der romanischen Baukunst in Kroatien,
    • Der Glockenturm der Kirche der Hl. Maria aus dem Jahre 1105,  ein schönes Beispiel der Romanik, der Bau wurde von dem kroatisch-ungarischen König Koloman veranlasst,
    • Die kleinen Kirchen des Hl. Petrus und  Andreas dem Älteren aus dem 5. - 6. Jh.,
    • Der Schrein des Hl. Simeon mit dem  mumifizierten Körper des Heiligen - es ist das kostbarste Werk der mittelalterlichen Goldschmiedkunst in Kroatien,
    • Die Stadtmauer mit repräsentativem Renaissance-Landtor  aus dem 16. Jh.,
    • Das Seetor mit eingebautem  römischen Triumphbogen,
    • Die ständige Ausstellung der sakralen Kunst, bei denen vergoldete Kirchengegenstände in Form von Reliquiaren dominieren, sowie Bilder aus Kirchen von Zadar und deren Umgebung.

       DIE STADT BIOGRAD

    Als eine kroatische Stadt wird Biograd vom 10 bis  12 Jh. erwähnt, als dort der erste ungarisch-kroatische König Koloman gekrönt wurde.

    Heute ist Biograd eine typische kroatische Kleinstadt, die sich dank der hervorragenden Lage  in der Mitte des  Kanals von Pašman zu einem bedeutenden nautischen Kernpunkt und den  Zusammenfluss der Nautiker aus ganz Europa entwickelt hat.

    Abgesehen von den bereits genannten attraktiven Orten, wird den Gästen die einmalige Möglichkeit geboten, mit ihren PkW-s in einem Tagesausflug entlang der Küste die alten Städte Dalmatiens, mit deren zahlreichen historisch-kulturellen Denkmälern, wie: Šibenik (55km) mit der altbekannten Kathedrale des Hl. Jakobus aus dem  15. Jahrhundert, Trogir (115km) Stadt-Museum, auch genannt  "das Kleine Venedig" mit mehr als 2800 Jahren Geschichte und dem  Leben auf der kleinen Insel, die mit dem Festland durch eine  Brücke verbunden ist, zu besichtigen.  Trogir ist eine Denkmal-Stadt, die  unter dem Schutz der UNESCO steht. Die Stadt Split (130km) ist ein Denkmal des Kulturerbes  mit einem bekannten Palast des römischen  Imperators Diokletian, erbaut als eine Villa im  17 Jh., sowie zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten.

    Gästen – Gläubigen mit religiösen Bedürfnissen, besonders Katholiken, stehen eine Reihe religiöser Objekte in fast jedem Ort zur Verfügung, und die nahegelegenste Kapelle liegt  400m vom Zielort entfernt.


       NATIONSLPARKS

    Der Ort Sv. Petar, wo sich das genannte Ferienhaus befindet ist  von 5 Nationalparks umgeben:

    • Plitvicer Seen(140km)
    • Krka Wasserfälle(60km)
    • Paklenica (60km)
    • Nördlicher Velebit (150km)
    • Kornaten-Inseln – auf  die  man mit dem Schiff in ein bis zwei Studen Fahrt gelangt.

       NATURPARKS

    Telašæica (eine Bucht auf Dugi otok)

    Vransko jezero (Vraner See) (10km) – der größte Natursee in Kroatien, ein bedeutendes ornithologisches Gebiet Europas, wo ca. 224 Vögelarten, teils ständig, teils zeitweise leben.

    Der See ist reich an Süßerwasserfisch,  von denen die mediterrane Art „Rotfeder“  einen biologischen Wert hat.

    Velebit –Gebirge, das von der UNESCO zum das Welt-Biosphärenreservat  ernannt wurde.

    Der Besuch der Nationalparks und anderen attraktiven Plätzen, bleiben für immer im Gedächtnis der Besucher.